Banner klein
[Home] [Tourdaten] [Programme] [Preise] [Pressestimmen] [Fotos] [Videos] [bürgerl. Existenz]
01 - Plakat 'Hirn' mit Schriftzug (groß) Kopie
01 - Plakat 03

“Das Hirn am rechten Fleck. Kabarett-Theater” (2012)

Jörg Eggerts, der (po-)literarische Kleinkunstkriminelle inmitten unserer Lach- und Schließmuskelgesellschaft, liefert sein zweites Soloprogramm „Das Hirn am rechten Fleck“ ab und fragt: Sind wir wirklich ein rohstoffarmes Land? Haben wir alle nur noch Kastelruther Spatzenhirne? Oder sitzt unser wichtigster Rohstoff doch noch am rechten Fleck? „Das wichtigste Tor von Berti Vogt war ein Eigentor - das sagt doch etwas aus über unser Land“, behauptet Eggerts, der kulturelle Geschmacksverstärker aus Münster mit Weltverbesserungsqualitäten. Mit dem Einfühlungsvermögen eines Landmetzgers äußert er sich zu Bestattungsinstituten für Frauen, zur Öko-Bilanz von Kleinkunstbesuchern und zur Frage: Flößt in Zeiten, in denen sich Staat und Wirtschaft für das „Leben der Anderen“ interessieren, nicht schon der Begriff „öffentliche Toilette“ Angst ein? Eine Verbalmassage für alle Hirnregionen. Und wenn irgendwann der Vorhang fällt, so soll es auch der Groschen!

“Davon sach ich ja!” (2008)

Jörg Eggerts. Kultureller Geschmacksverstärker mit Weltverbesserungsqualitäten. (Po-) literarischer Kleinkunstkrimineller inmitten unserer Lach- und Schließmuskelgesellschaft. Sein Programm bietet Kabarett eines zeitgenössischen Eckenstehers, der scharf beobachtet. Ob Parkplätze, Wissensgesellschaft oder Gammelfleisch - Eggerts äußert sich. Ungefragt. Mit einer Verbalmassage für alle Hirnregionen. Und wenn irgendwann der Vorhang fällt, so soll es auch der Groschen!

Eggerts tourt mit seinem Soloprogramm „Davon sach ich ja!“.